Am Montag den 20. Dezember 2021 und  Dienstag den 21. Dezember ging der Stadtspaziergang durch Lübeck

direkt von meinem Hotel „Hotel an der Marienkirche“ weiter.

Gleich neben der Marienkirche befindet sich das Rathaus von Lübeck.

Das Rathaus der Hansestadt Lübeck zählt zu den bekanntesten Bauwerken der Backsteingotik.

Es ist eines der größten mittelalterlichen Rathäuser in Deutschland.


Hotel an der Marienkirche            Rathaus von Lübeck           

Rathaus von Lübeck                   Rathaus von Lübeck

HOME

Über die Straße »Große Petergrube«, vorbei an beinahe komplett filmkulissenhafte,

historischen Hausfassaden , geht es leicht abfallend zur Trave.


Straße »Große Petergrube«,       Lübeck von der  Trave..

zurück


An der Obertrave angekommen geht es zu zwei weiteren Highlights:

das direkt am gegenüber liegenden Ufer befindliche Ensemble von »Salzspeichern« aus dem 16-18 Jh.,

Salz das etwa im großen Umfang zur Konservierung von Hering benötigt wurde.

Und ja, natürlich öffnet sich hier der Blick zu Lübecks Wahrzeichen: das wuchtige »Holstentor«,

1478 fertiggestellt präsentiert sich zur Stadt hin mit einer prächtigen Schaufassade, mit seinen Arkaden und den drei schmalen zentralen Türmchen erstaunlich filigran.

Einziges Manko: der Autoverkehr beeinträchtigt den optischen Genuss ein wenig!


Salzspeicher  Lübeck          Holstentor  Lübeck

Holstentor  Lübeck              Holstentor  Lübeck

Holstentor  Lübeck             Holstentor  Lübeck

Nun geht es eine Weile an der mit reizenden Prachtfassaden ausgestatteten Uferstraße

»An der Obertrave«  entlang.


An der Trave entlang                  An der Trave entlang

weiter


Links geht es in die »Hartengrube« und es geht an einem weiteren herausragenden Fachwerkhaus aus der Renaissance vorbei.

Nun erreiche ich endlich die älteste Kirche sowohl Lübecks als auch des gesamten Ostseeraumes: den Dom.


Heinrich der Löwe setzte hier 1173 den Grundstein für ein beachtliches Monument des christlichen Glaubens,

wie er sie zuvor auch schon in Braunschweig, Ratzeburg und Schwerin errichten ließ.

Unterhalb der Westtürme (115m!) wird die schiere Masse des Doms besonders spürbar, seine Länge von 130m macht sie zu einem der längsten Backsteinkirchen der Welt.

Leider brannte sie, wie auch St. Marien und St. Petri, im 2. Weltkrieg komplett aus.


in der Hartengrube«  Fachwerkhaus           Dom zu Lübeck

Dom zu Lübeck             Dom zu Lübeck

Dom zu Lübeck          Dom zu Lübeck

Dom zu Lübeck             Dom zu Lübeck