Berlin

Silvester 2023


Vom 28. Dezember 2023 bis zum 01. Januar 2024 ging es mit der Bahn für ein paar Tage nach Berlin.

In Berlin übernachtete ich im Best Western Hotel Kantstrasse.


 Best Western Hotel Kantstrasse.  Berlin


Am 29. Dezember 2023 beginnt nach einem guten und reichhaltigen Frühstück der erste Tag in Berlin.

Die Runde durch Berlin startete ich heute am Checkpoint Charlie.


Checkpoint Charlie.   Berlin

Vom Checkpoint Charlie geht es zu Fuß weiter bis zum Neubau der Zentrale von BILD der Axel Springer Neubau.

Dort befindet sich nach einem gewonnenen Bürgerbegehren auch die Rudi-Dutschke-Straße ,

die dort auf die Axel-Springer-Straße trifft.


An diesem Gebäude bin ich nur vorbei und weiter bis zum Jüdischen Museum Berlin.
Das Museum ist gratis zu besichtigen , aber auch sehr empfehlenswert.


 Axel Springer Neubau. Berlin
Jüdisches Museum Berlin.

HOME


Allein die Architektur des Gebäudes von Liebeskind ist außergewöhnlich und einen Besuch wert.

In der Dauerausstellung bekommt man einen schönen Überblick durch das jüdische Leben in Deutschland durch die Jahrhunderte.

Nach einer Kaffeepause im dortigen Cafe geht es auch schon wieder weiter.



Jüdisches Museum Berlin              Jüdisches Museum Berlin

Vom Jüdischen Museum Berlin geht es nun in den Stadtteil Kreuzberg.

Über die bekannte Oranienstraße geht es zum Kreuzberger Moritzplatz am Ende der Oranienstraße.

Durch den Krieg und die Berliner Sanierungspolitik aus den 70er Jahren verlor das Gebiet unweit des Mauerstreifens an Attraktivität.

Von der Wandlung des Bezirks konnte die geografische Mitte Berlins bisher nicht profitieren.


In Richtung Oranienplatz befindet sich das Brauhaus „Max & Moritz“ , wo es regelmäßig Lesungen gibt.

Als Zentrum der historischen Luisenstadt gilt der Oranienplatz.

Im Zuge der Neugestaltung des bis dato von hugenottischen Einwanderern und Handwerkern besiedelten Viertels

begann Peter Joseph Lenné ab 1841 die architektonische Restrukturierung.


Oranienstraße  Berlin
Oranienplatz  Berlin


Am Oranienplatz befindet sich das Engelbecken. 

Der Mitte des 19. Jahrhunderts angelegte Luisenstädtische Kanal verband als Schifffahrtskanal die Spree mit dem Landwehrkanal.

Er wurde im Zuge der baulichen Erweiterung Berlins auf dem Köpenicker Feld angelegt.

1926 wird der Wasserweg zugeschüttet und zwischen den alten Kanalmauern entstehen Schmuckbecken, blühende Gärten, Spielplätze und Promenaden.



Oranienplatz Engelbecken Berlin


weiter


Vom Oranienplatz bis zum Heinrichplatz ( jetzt der Rio-Reiser-Platz ) beginnt der lebhafte Teil der Oranienstraße.

Eine Bar neben der anderen. In das SO 36 ging schon David Bowie damals tanzen.


lebhafte Teil der  Oranienstraße. Berlin
Heinrichplatz  ( Rio-Reiser-Platz ) Berlin


Weiter geht es zum Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg.

Der Platz wurde im 19. Jahrhundert geplant und angelegt und erhielt im März 1849 seinen heutigen Namen.

Benannt wurde der Mariannenplatz nach der Tochter des niederländischen Königs Wilhelm I., der preußischen Prinzessin Marianne von Oranien-Nassau.

Zur gleichen Zeit wurde das noch heute beeindruckende Gebäude am Platz, das Bethanienhaus ,   errichtet.

Früher war es ein Krankenhaus, heute bietet das Bethanienhaus als Künstlerhaus nationalen und internationalen Kunstschaffenden eine Plattform.


Mariannenplatz in Berlin
Bethanienhaus , Krankenhaus,  Berlin


Im Bethanienhaus ist die Krankenhausapotheke, in der Theodor Fontane 1848 und 1849 als Apotheker tätig war

und Schwestern zu Apothekerinnen ausbildete, noch in ihrer Originalausstattung erhalten.


Bethanienhaus  Krankenhaus  Berlin           Bethanienhaus  Krankenhaus  Berlin